Schwerer Verkehrsunfall B-311

Datum: Juni 17, 2023 um 12:18 Uhr
Alarmierungsart: Sirene, Rufempfänger, SMS
Einsatzart: Personenrettung 
Einsatzort: B-311 km 15,4
Einsatzleiter: HBI Markus Buzanich
Fahrzeuge: KDTFA, LF, RLFA-T 2000, VRFA-T
Weitere Kräfte: Abschleppunternehmen, FF-St.Veit, Notarzt, Polizei, Rotes Kreuz


Einsatzbericht:

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurde die Feuerwehr über Sirenenalarm um 12:18 Uhr alarmiert. Da in der Erstmeldung mehrere eingeklemmte Personen angegeben waren, wurde auch die Feuerwehr St. Veit mitalarmiert. Unverzüglich rückte KDTFA, VRFA, RLFA und LF zumEinsatz aus. Es waren zwei Fahrzeuge beteiligt und in beide Fahrzeugen wurden verletzte, aber nicht eingeklemmte Personen, vorgefunden. Somit konnte der Einsatz für die auf der Anfahrt befindlichen Kameraden aus St. Veit abgebrochen werden. Als erstes wurde die Unfallstelle abgesichert, der Brandschutz errichtet und der Notarzt bzw. das Rote Kreuz bei der Versorgung der verletzten Personen unterstützt. Nach dem Abtransport in das Klinikum wurde die Unfallstelle durch die Polizei aufgenommen. Danach räumten die Einsatzkräfte die Unfallstelle auf und unterstützten den Abschleppdienst bei der Verladung der Unfallfahrzeuge. Nach den Binden der ausgeflossenen Betriebsmittel konnte der Einsatz beendet werden und die Feuerwehr wieder einrücken.