Schwerer Verkehrsunfall B-311

Datum: Februar 4, 2022 um 11:50
Alarmierungsart: Sirene, Rufempfänger, SMS
Einsatzart: Technischer Einsatz 
Einsatzort: B-311 km 16,0
Einsatzleiter: OBM Markus Draxlbauer
Fahrzeuge: KDTFA, MTFA, RLFA-T 2000, VRFA-T
Weitere Kräfte: Polizei, Rotes Kreuz


Einsatzbericht:

Um 11:50 Uhr wurde die Feuerwehr von der LAWZ Salzburg über Sirenenalarm zu einen schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die B311 Höhe Kilometer 16,0 alarmiert. Sofort rückte die Feuerwehr mit KDTFA, VRFA und RLFA zum Einsatz aus. Beim Eintreffen wurde vom Einsatzleiter ein schwer beschädigter LKW vorgefunden, welcher eine Baustelleneinrichtung gerammt hat. Nach der sofortigen weiteren Erkundung konnte festgestellt werden, dass keine Personen imFahrzeug oder Container eingeschlossen bzw. eingeklemmt waren. Durch die Einsatzkräfte wurde die Unfallstelle abgesichert und ein Brandschutz aufgebaut. Schnell musste mit dem Aufbinden von ausgeflossene Betriebsmittel begonnen werden, dazu wurde vom Einsatzleiter noch das MTFA mit Bindemittel nachgefordert. In weiterer Folge wurde durch den Einsatzleiter in Zusammenarbeit mit der Polizei ein Bergekran verständigt. Nach und nach wurden die Gerätschaften, welche auf dem LKW verladen waren, geborgen. Schlussendlich wurde eine aufwendige Bergung des verunfallten LKW´s durchgeführt. Durch die Einsatzkräfte wurde im Anschluss an die Bergung noch die Unfallstelle von herumliegenden Teilen aufgeräumt und die restlichen ausgetretenen Betriebsmittel aufgebunden. Somit konnte der Einsatzleiter die Feuerwehr von der Einsatzstelle in das Feuerwehrhaus abrücken lassen. Nach den umfangreichen Aufrüstarbeiten im Feuerwehrhaus konnte der Einsatz um 16:15 Uhr beendet werden.