Gefahrguteinsatz ÖBB Westbahn

Datum: Mai 12, 2022 um 10:54
Alarmierungsart: Sirene, Rufempfänger, SMS
Einsatzart: Gefahrguteinsatz 
Einsatzort: ÖBB Westbahn
Einsatzleiter: HBI Markus Buzanich
Fahrzeuge: GSFA Pongau, KDTFA, LF, MTFA, TLFA 3000, VRFA-T
Weitere Kräfte: AFK2 Pongau, BFK Pongau, FF-Bad Gastein, FF-Bischofshofen, FF-Goldegg, FF-Lend, FF-Pfarrwerfen, FF-St.Johann, FF-St.Veit, FF-Taxenbach, ÖBB Einsatzleiter, Polizei, Rotes Kreuz, TUIS BASF Ludwigshafen


Einsatzbericht:

Um 10:54 Uhr wurde die Feuerwehr über Sirenenalarm, gemeinsam mit der Feuerwehr St. Veit, zu einen Gefahrguteinsatz zur ÖBB-Westbahnstrecke in den St. Veitner Ortsteil Oberuntersberg alarmiert. Sofort rückte KDTFA, VRFA, GSFA und TLFA zum Einsatz aus. Da es sich um den selben Waggon vom Einsatz gestern in St. Johann handelte, wussten die Kräfte über den Schadstoff bereits bescheid. Der Waggon wurde von St. Johann in der Nacht auf dieses gesperrte Gleis nach St. Veit/Oberuntersberg verschoben. Aus unbekannter Ursache kam es wiederum zu einem großen Schadstoffaustritt, der bereits während der Anfahrt deutlich erkennbar war. Unverzüglich wurden durch den Einsatzleiter die Feuerwehren Goldegg und Lend, das Einsatzleitfahrzeug aus St. Johann sowie das Atemschutzfahrzeug aus Bischofshofen nachalarmiert. Die Einsatzkräfte mussten als erste Maßnahmen die Bundesstraße B311 sperren sowie ein Nachtlokal evakuieren. Bis zum Einsatzende um 21:00 Uhr wurde die TUIS Einheit der BASF Werksfeuerwehr Ludwigshafen (Deutschland) von den Einsatzkräften der Feuerwehr und des Gefahrgutzuges bei der Schadensbehebung unterstützt. Nach den Arbeiten konnte kein Austrittmehr wahrgenommen werden. Somit konnten die umfangreichen Aufräumarbeiten im Feuerwehrhaus erledigt und danach der Einsatz beendet werden.