Suchaktion mit Personenrettung

Datum: September 3, 2020 
Alarmzeit: 06:48 Uhr 
Alarmierungsart: Sirene, Rufempfänger, SMS 
Art: Personenrettung  
Einsatzort: Schwarzach 
Einsatzleiter: HBI Markus Buzanich 
Fahrzeuge: GSFA Pongau, KDTFA, LF, MTFA, RLFA-T 2000, TLFA 3000, VRFA-T 
Weitere Kräfte: AFK2 Pongau, Bergrettung, Bürgermeister Schwarzach, FF-St.Johann, FF-St.Veit, Notarzthubschrauber Martin, Polizei, Rotes Kreuz, Suchhundestaffel, Wasserrettung Schwarzach 


Einsatzbericht:

Am Mittwoch 02.09.2020 um 20:43 Uhr wurde die Feuerwehr über Piepseralarm zu einer Suchaktion nach einer abgängigen Person vom Seniorenzentrum Schwarzach gerufen. Unverzüglich startete die Feuerwehr eine umfassende Suche im gesamten Ortsgebiet. Durch den Einsatzleiter wurde das Einsatzleitfahrzeug aus St.Johann alarmiert und Sirenenalarm ausgelöst um mehr Mannschaft vor Ort zu bekommen. Nach Absprache in der Einsatzleitung wurde die Wasserrettung, Bergrettung sowie Polizeihunde zur Suche alarmiert und hinzugezogen. Leider blieb die Suchaktion ohne Erfolg und wurde um Mitternacht abgebrochen. Es wurde vereinbart am darauffolgenden Tag um 07:00 Uhr die Suche fortzusetzen. Am Donnerstag, den 03.09.2020 wurde die Feuerwehr erneut um 06:45 Uhr mittels Sirenenalarm alarmiert. Ebenso wurde auch das Einsatzleitfahrzeug, die Wasserrettung und die Bergrettung alarmiert. Da die Suche weiter ausgedehnt werden musste, wurde um 07:30 Uhr die Feuerwehr St. Veit alarmiert und hinzugezogen. Nach kurzer Zeit konnte ein Suchtrupp der Wasserrettung die Person in einen Steinschlagnetz im Bereich Salzachspitz sichten. Unverzüglich wurden die Feuerwehrkräfte und die Bergrettung zum Salzachspitz beordert. Die Feuerwehr St. Veit versuchte gleichzeitig ein Eingreifen über die St. Veiter Schattseite vorzunehmen. Durch die Bergrettung wurde eine Hubschrauberrettung entschieden. Unverzüglich wurde das Gleis der Westbahnstrecke gesperrt und durch einen ÖBB-Einsatzleiter die Stromversorgung abgeschaltet. Mittlerweile konnten die ersten Kräfte der Feuerwehr zur verletzten Person vordringen. Durch Feuerwehr und Polizei wurde die B311 im Bereich Westportal gesperrt und ein Hubschrauberlandeplatz eingerichtet. Nach kurzer Zeit landete der Rettungshubschrauber Martin 1 und führte eine Seilrettung durch. Nach dem Ausflug aus dem Netz wurde eine weitere Versorgung und Umladung auf der B311 vorgenommen und danach die Person in das Klinikum Schwarzach geflogen. Somit konnte der Einsatz beendet werden. In einer kurzen Nachbesprechung im Feuerwehrhaus Schwarzach bedankte sich der OFK, der AFK2 , der BGM und der Seniorenzentrumleiter bei allen eingesetzten Kräften für die hervorragende Arbeit.