Hängengebliebene Fahrzeuge

Datum: 4. Januar 2018 
Alarmzeit: 17:24 Uhr 
Alarmierungsart: Piepser SMS 
Dauer: 1 Stunde 51 Minuten 
Art: Technischer Einsatz 
Einsatzort: Goldeggerstrasse 
Einsatzleiter: HBI Buzanich M 
Mannschaftsstärke: 28 
Fahrzeuge: KDTFA, MTFA, RLFA 2000 TUNNEL, VRFA TUNNEL 
Weitere Kräfte: Polizei 


Einsatzbericht:

Die Feuerwehr wurde mittels Piepseralarm  zu mehreren hängengebliebenen Fahrzeugen auf die L213 Goldegger Landesstraße alarmiert. Unverzüglich rückte KDTFA, VRFA und RLFA zum Einsatz aus. Nach Eintreffen wurde ein mit ca. 70 Personen besetzter, durch den starken Schneefall hängengebliebener, Doppeldeckerbus mit gerissenen Schneeketten vorgefunden. Durch VRFA wurde die Polizei bei der Straßentotalsperre im Bereich Goldeggerkreuzung unterstützt. Sofort wurde der Bus evakuiert und eine Sammelstelle am Straßenrand eingerichtet. Unverzüglich wurde vom Einsatzleiter das Mannschaftstransportfahrzeug nachbeordert um einige Passagiere nach Goldegg in einen Wartebereich zu bringen. Danach wurden von der Einsatzmannschaft die Kettenmontagearbeiten am Bus unterstützt. Abschließend wurde der Bus mithilfe der Abschleppstange des RLFA bis Goldegg begleitet. Der verständigte OFK Goldegg begleitete dann des Bus weiter durch Goldegg. Nach Schneeräumung der L213 durch die Straßenmeisterei konnte die Sperre aufgehoben und der Einsatz beendet werden.